Chronologie

WAS IST BISHER PASSIERT?

 

  • 2012: Der Siedlerverein Eichkamp und die Interessengemeinschaft Siedlung Heerstraße bilden gemeinsam einen Arbeitskreis Bürgerenergie.
  • 2015/16: Der Arbeitskreis lässt ein Energiekonzept für beide Siedlungen erstellen und sucht Partner zur Umsetzung einer möglichst regenerativen netzgebundenen Wärmeversorgung.
  • 2017/18: Das ursprüngliche Energiekonzept von 2016 stellt sich als nicht realisierbar heraus. Die Suche nach Partnern aus der Energiewirtschaft gestaltet sich schwierig. Schließlich erweist sich Vattenfall Energy Solutions als engagierter Partner zur Realisierung eines innovativen Nahwärmekonzeptes.
  •  2018: Zusage der KfW-Förderung für das Sanierungsmanagement.
  • 2019:  Das Sanierungsmanagement startet seine Arbeit. In einer Fragebogenaktion wird das Interesse an einem Wärmenetzanschluss ermittelt. Ca. 90 Haushalte im Eichkamp und 50 in der Heerstraße möchten sich zu diesem Zeitpunkt an das Netz anschließen. Das Ergebnis einer Bürgerversammlung im November 2019 ist, den ersten Bauabschnitt nicht mit Erdgas, sondern sofort mit Biomasse zu starten.
  • 2020: ab Januar: Das Sanierungsnetzwerk aus mehreren Energieberater/innen und dem Sanierungsmanagement nimmt sein Arbeit auf. Die Energieberater/innen führen erste Beratungen durch.
    Mai/Juni 2020: Der AK Energie der Siedlervereine entschließt sich nach einem längeren Prozess, die Zusammenarbeit mit Vattenfall zu beenden.
    Oktober – Dezember 2020: Das Ingenieurbüro DME Consult aus Rosenheim prüft im Auftrag des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf und in Kooperation mit dem Energieprojektentwickler Martin Lohrmann und dem AK Energie die Machbarkeit einer genossenschatlichen Wärmeversorgung.
  • 2021 soll eine Wärmegenossenschaft gegründet werden, die selbst die Planung, den Bau und den Betrieb der Wärmeversorgung in die Hand nimmt.

 Weitere Informationen über die nächsten Schritte s. Projektplan